8 Tipps gegen Selbstzweifel im Online-Business

Heute möchte ich mit mal über das Thema Selbstzweifel sprechen.

Egal, ob man noch im Job ist, bereits ein Unternehmen hat oder auf dem besten Weg ist.

Jeder kennt sie mehr oder weniger.

Selbstzweifel!

Selbstzweifel im Online-Business

Wer an sich selbst zweifelt, der stellt sich wenig konstruktive Fragen.

Wie zum Beispiel:

Kann ich das überhaupt?

Mache ich das auch richtig?

Wenn du ein Business-Coach in Anspruch nimmst und dich das viel Geld kostet, könnte die Frage aufkommen: „Was habe ich nur getan?“ oder „Bin ich das wert?“

Was ist, wenn für mein Business gar kein Bedarf besteht?

Was ist, wenn die Leute mich abweisen und vielleicht sogar sagen „Was für eine blöde Idee“.

Habe ich überhaupt etwas beizutragen?

Bin ich schon soweit?

Puh, dass ist eine ganze Menge Selbstzweifel.

Lass mich dir dazu folgende Dinge sagen:

Nr. 1 – Du bist es wert!

Jeder Mensch ist es wert und hat es verdient genau das zu tun, was er sich wünscht oder erträumt.

Du machst dabei keine Ausnahme!

Sag dir das immer und immer wieder.

Nr. 2 – Wertvolle Verbündete

Selbstzweifel und Frustration sind in der richtigen Dosierung wertvolle Verbündte.

Sie halten uns am Laufen, lassen uns reflektieren und unser Angebot besser machen.

Wir dürfen sie nur nicht Überhand gewinnen lassen.

Wenn das passiert, hilft nur auf Stur zu schalten und die ganzen Zweifel zu ignorieren.

Sie quasi links liegen zu lassen. Das geht.

Nr. 3 – Vermeide Perfektionismus

Grade Einsteiger lassen sich von ihrem Perfektionismus in die Selbstzweifel treiben.

„Ist das schon gut genug?“ oder

reicht das als Angebot?

Sie übersehen allerdings dabei, dass sie komplette Einsteiger sind und noch überhaupt nicht wissen können, was „genug“ überhaupt heißt.

Deswegen halte ich es mit dem Spruch „Wenn du dich dafür nicht schämst“ ist es gut genug.

Es gilt „Speed before perfection“.

Nr. 4 – Lass den Kunden entscheiden

Lass den Kunden über dein Angebot entscheiden.

Ab einem gewissen Punkt spielt es wenig eine Rolle, was du von deinem Angebot hältst.

Dein Kunde ist nun derjenige, der darüber entscheiden muss.

Die logische Konsequenz bei Selbstzweifel ist es also auf den Kunden zuzugehen und ihm dein Angebot vorzustellen und es zu testen.

Nr. 5 – Akzeptiere sie

Unsicherheit und Selbstzweifel sind vollkommen normal in sogenannten Veränderungsprozessen.

Einen solchen Prozess stößt du automatisch an, wenn du ein eigenes Online-Business aufbaust.

Du bewegst dich aus deiner Komfortzone heraus und das ist automatisch mit Angst verbunden.

Das ist ein vollkommen normaler Impuls und etwas mit dem wir einfach umgehen lernen sollten.

Nr. 6 – Was ist das Worst-Case-Szenario

Frag dich immer, was ist das absolute Worst-Case-Szenario?

Der schlimmste Fall ist es meistens, dass dein Business einfach nicht funktioniert.

Na und?

Dann hat es nicht funktioniert.

Wenn es wirklich keine Möglichkeit mehr gibt, die Idee doch noch zum funktionieren zu bringen, dann hast du zumindest verdammt viel gelernt und machst es beim nächsten Mal einfach besser!

Nr. 7 – Erfolg oder Misserfolg sagt nichts über den Menschen

Der Erfolg oder Misserfolg hat keine Aussage über deinen Wert als Mensch.

Versuche deine Projekte von deinem persönlichen Selbstwertgefühl zu trennen.

Alleine dadurch, dass du Verantwortung für dich und deine Zukunft übernimmst, tust du schon etwas, was 90% der Menschen sonst nicht tut und stattdessen einfach weiter meckert und sich beklagt.

Viel zu viele Menschen sind erfolgreich und glauben, dass es sie zu besseren Menschen macht.

Das stimmt aber nicht.

Erfolg oder Misserfolg hat über uns als Person keine Aussagekraft.

Und der letzte Punkt.

Nr. 8 – Die einzige Person

Es gibt nur eine einzige Person vor der du im Endeffekt dich rechtfertigen musst.

Das ist nicht der Partner,

das sind nicht die Eltern und die Familie,

das sind nicht Freunde und entferntere Verwandte.

Das bist ausschließlich du selbst!

Stell dir also die Frage, ob du vor der selber es rechtfertigen kannst, dass deine Selbstzweifel und deine Unsicherheit dich davon abgeholten dich weiterzuentwickeln.

Zusammenfassung

Wenn du dich sehr unsicher fühlst und von Selbstzweifel geplagt wirst, dann stell dir vor, du bekämst Besuch von deinem 5 Jahre älteren Ich.

Was würde es dir wohl raten?

Es würde wahrscheinlich sagen: Bleib dran, nimm deine Emotionen nicht so ernst und lass dich nicht beirren!

Jetzt aber zu dir.

Wenn du dich auch Online selbstständig machen möchtest, dir aber noch die Idee fehlt, kann ich da weiterhelfen. Auf der folgenden Seite kannst du mit mir einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren:

https://9to5-aussteiger.de/9to5-aussteiger-formel

Am Ende dieser Session, wirst du schon viel genauer wissen, in welche Richtung es für dich gehen könnte.

Darüber hinaus kannst du dir diesen Beitrag auch als Youtube-Video auf meinem 9to5-Aussteiger Kanal ansehen, sowie auch als Podcast-Episode im 9to5-Aussteiger Podcast auf Spotify oder iTunes.

Dein Stefan

Schreibe einen Kommentar