Hi, meine Name ist Stefan Müller

…und ich helfe frustrierten 9to5-Jobbern sich ihre persönliche Freiheit zurückzuholen und zwar mit dem für sie perfekt passenden Online-Business.

Ich war mal an dem gleichen Punkt wie du! 

Ich war in der deutschen Unternehmenswelt angekommen. Hatte einen guten Job, ein gutes Gehalt und war trotzdem irgendwie unglücklich. Ich habe mich immer gefragt: „War es das schon? Warte ich jetzt bis zur Rente?“

  • Wusstest du, dass der durchschnittliche Arbeitnehmer für rund 3-4 Jahre finanzieller, zeitlicher und örtlicher Unabhängigkeit (sprich Urlaub) über drei Jahrzehnte durcharbeiten muss? 
  • Wusstest du außerdem, dass die meisten Deutschen auf ihre Rente warten, um ihr Leben dann in vollen Zügen zu genießen aber unterschätzen, wie wenig finanziellen (und ggf. gesundheitlichen) Spielraum sie dann noch haben?

Ich war grade mit meiner Frau Tanja im Urlaub in der Provence (siehe Bild). Es war wirklich wunderschön. Wir waren so glücklich. So musste das Leben sein. Genau so! Warum konnte es nicht immer so sein? Warum nur in den paar Wochen im Jahr, die uns unsere Arbeitgeber freigegeben hatten?

Auf einem endlosen Lavendelfeld im Sonnenuntergang, wurde mir bewusst, dass es so nicht weitergehen konnte. Wenn ich an die Rückkehr in den Job dachte, hatte ich einen Kloß im Hals. Nicht weil es ein schlechter Job war. Nein, dass war einfach nicht das Leben, was ich mir wünschte.  

Der Vertrag

Ab da gab es kein Zurück mehr. Der Arbeitnehmertraum von der Karriere im Konzern war geplatzt und lag als zerbrochener Kaffeebecher vor mir auf dem Boden. Ich machte mit mir einen Vertrag. Ich würde alles versuchen, um vor meinem 40. Lebensjahr das 9to5-Hamsterrad zu verlassen. 

Eine Sache wusste ich dabei allerdings sofort! 

Dieses Ziel wollte ich mit meinem eigenen Online-Business erreichen. Ich war Feuer und Flamme und kaum noch vom Laptop wegzubekommen. Jedem, der es nicht hören wollte, konnte ich diverse Vorteile eines Online-Business aufzählen. 

So probierte ich in den folgenden Jahren jedes größere Online-Business Modell aus. Lernte Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken kennen und setzte die verrücktesten Ideen um. Einmal programmierte ich sogar noch, als draußen schon die Feuerwerkskörper in die Luft gingen und das neue Jahr anbrach. Sehr zur Unzufriedenheit meiner Frau. 

Der Groschen fiel pfennigweise. Ich begriff langsam, in was ich davor jahrelang gefangen war.

Statt für mich selber zu arbeiteten, rieb ich mich an den Zielen meiner Vorgesetzten auf. Ärgerte mich über Entscheidungen, die ich nicht vertreten konnte. 

Statt mich persönlich weiterzuentwickeln, stagnierte ich im Job bereits nach wenigen Jahren. Es war als wäre ich an die Decke gestoßen.

Statt meine Flügel auszustrecken, scheiterte ich an Abteilungsgrenzen und Zuständigkeiten. 

Statt genau so zu arbeiten, wie das für mich passte und sich gut anfühlte, machte ich lieber gezwungenermaßen um 11:30 Mittagspause mit den Kollegen. 

Nein, uns ging es nicht schlecht. Dieses Leben war okay. 

Wollte ich aber ein Leben führen, was zum größten Teil nur „okay“ war? Oder wollte ich noch mehr Momente erleben, wie auf eine lila eingefärbten Feld im Süden Frankreichs im Sonnenuntergang? Eindeutig letzteres? Wollte dafür auf meinen nächsten Jahresurlaub warten? No, sir!

In diesen Jahren kam einiges in Bewegung. Ich lernte so viele Dinge über mich, meine Stärken, meine Schwächen und meine Mission. Ausschließlich gefesselt an einen 9to5-Schreibtisch mit jährlichem Entwicklungsgespräch, zwischen Arbeitsmorgen und Feierabend, wäre das nicht möglich gewesen. Ich streckte meine Flügel und die 9to5-Schale platzte langsam von mir ab…

 

Die richtige innere Haltung

Heute bin ich an einem Punkt an dem ich diverse kleinere Online-Businesse aufgebaut habe. Darunter Affiliate-Sites, Productized-Services, SaaS-Produkte, Bücher im Bereich Amazon KDP uvm.

Ich fühle mich dabei so frei, wie noch nie zuvor in meinem Leben. Mit meiner Frau und unserem Kater Kiwi (siehe Bild) können wir quasi zu jedem Zeitpunkt unser Zelte abbrechen und anderswo in der Welt wieder aufschlagen. Wenn wir es denn wollen. Die Einnahmen laufen trotzdem weiter, auch wenn ich 8 Wochen mal ausspannen möchte. Das kommt allerdings so gut wie nie vor. Schließlich liebe ich ja, was ich tue.

Ich arbeite heute nicht weniger als früher, aber es fühlt sich nicht mehr nach Arbeit an. Schon gar nicht muss ich eine willkürlich festgelegte Stundenzahl erreichen oder für jede gearbeitete Stunde Rechenschaft ablegen. 

Ein neuer Lebensabschnitt

Nein, wenn ich das Laptop heute aufschlage, dann erwartet mich eine Welt voller Möglichkeiten. Voller Kunden, denen ich helfen kann. Voller Produkte, die von mir erfunden werden wollen. Unterstützt von finanzieller Freiheit, all dies ohne Druck zu tun. Egal von wo auf der Welt auch immer.

Am Ende dieser Reise. Genauer gesagt unter einem Baum in Tokio (siehe Bild) wurde mir dann erneut klar, was der größere Sinn dahinter gewesen sein musste. Er lag die ganze Zeit vor mir.  

Die frustrierenden Jahre in der 9to5-Falle. Die anstrengenden Jahre des parallelen Businessaufbaus mit vielen Höhen und Tiefen, Erfolgen und Rückschlägen. Mein mittlerweile gewaltiges Netzwerk an erfolgreichen Online-Business-Experten. Alles diente nur der Beantwortung einer einzigen Frage: 

Was kann ich tun, damit mehr frustrierte Arbeitnehmer meinem Beispiel folgen und dem Hamsterrad mit einem Online-Business entfliehen?

Die Antwort: Ich helfe ihnen das für sie perfekt passende Online-Business zu finden. Damit sie sich die gleiche Freiheit erschließen können, wie ich das getan habe. Nur eben wesentlich schneller. 

Das ist meine Mission und daran richtet sich alles aus. Ich möchte mir dir in Kontakt kommen und erfahren an welchem Punkt im Leben du aktuell stehst. Vielleicht habe ich ein paar Ideen, wie du dein Leben mit einem Online-Business unabhängiger und freier gestalten kannst.

Ich freu mich auf dich!
Stefan

Mit meiner Frau Tanja in der Provence 🇫🇷

I ❤️ Tokio

Teneriffa am Vulkan. Hätte auch der Mond 🌑 sein können.

Unser Kater Kiwi 🥝🕶️

Key Facts: