Wirklich alle Gründe 2021 ein Online-Business zu starten

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich glaube ich muss es nicht ausführen, ich tue es aber dennoch.

Ich bin ein Fan von digitalen Geschäftsmodellen, oder auch sogenannten Online-Businesses.

Hier habe ich jetzt mal ein paar der offensichtlichen Vorteile aufgeführt.

Ein Online-Business ist kosteneffizient

Ein Online-Business ist sehr kosteneffizient und kann ohne höhere Fixkosten pro Monat betrieben werden.

Natürlich kosten grade technische Ausstattung, Tools und Services Geld. Keine Frage!

Diese Kosten sind aber nicht zu vergleichen mit den Kosten eines Offline-Unternehmers, welches sich um Miete, Büroausstattung, Kaffeeautomaten und was auch immer, kümmern muss.

Der einzige höhere Kostenfaktor kann Werbung sein. Die sollte allerdings auch nur geschaltet werden, wenn man sich auch sicher ist, dafür entsprechend mehr Umsatz zu machen.

Im ersten Jahr meiner Selbstständigkeit hatte ich Kosten von ca. 5.000 EUR. Das waren pro Monat ca. 420 EUR und auch nur, weil ich viel in Werbung investierte und viele teure Tools und Services ausprobierte.

Über solche Zahlen kann ein kleines oder mittelständiges Unternehmen mit Büroräumen natürlich nur milde lachen.

Ein Online-Business ist eine One-(Wo)Man-Show

Zudem kann ein Online-Business auch gut als sogenannter Einzelunternehmer betrieben werden.

Das heißt also alleine…

So ganz ohne weiteres Team.

Für manche ist das ein Segen, wie für mich.

Für andere wiederum ein Fluch, da sie den Austausch mit Mitstreitern benötigen.

Für mich hat es den Vorteil, dass ich viel schneller meine Ideen und Gedanken direkt, ohne Abstimmung in die Tat umsetzen kann.

Ich muss auf niemanden warten oder gar eine Freigabe vom Vorgesetzten einholen.

Ein Online-Business bietet örtliche Flexibilität

Alles, was ich für mein Business brauche ist mein Laptop und eine Internetleitung.

Ja, vielleicht noch eine Kamera und Mikrofon, sowie kleineres technisches Equipment.

Das war es aber dann auch.

Das ist alles gut transportabel und damit bin ich, räumlich betrachtet, sehr flexibel.

Ich kann theoretisch von überall auf der Welt an meiner Website arbeiten, Coachings durchführen, Kongresse und Livestreams veranstalten.

Es spielt überhaupt keine Rolle, wo auf dem Erdball ich mich aufhalte.

Ein Online-Business bietet zeitliche Flexibilität

Früher hasste ich den starren Rhythmus der 9to5-Arbeit.

Morgens aufstehen, Mittagspause um 11:30 oder 12:00 Uhr, dann trotz Suppenkoma weiter ranklotzen und irgendwann um 17 Uhr nach Hause.

Oft gab es Momente in denen ich mich im Büro hätte am liebsten für ein Nickerchen hingelegt.

Aber das kommt weder bei Vorgesetzten, noch Kollegen besonders gut an.

Als Unternehmer habe ich die zeitliche Flexibilität meinen Tag nach meinem Produktivitätslevel zu planen.

Grade keine Termine und keine unmittelbaren Todo’s? Prima, da steht im Wohnzimmer eine Couch mit meinem Namen drauf.

Ein anderer Faktor: Das sich in einem Online-Business die Arbeit sehr gut timen lässt.

Ich kann ein Posting auf Facebook über bestimmte Services genau timen.

Das heißt, ich stelle es um 23 Uhr an einem Tag ein und es wird am nächsten Tag um 15 Uhr ausgespielt. Ohne das ich überhaupt in der Nähe meines Rechners bin.

Genauso funktioniert das mit Newslettern, mit Kurslektionen, Blogbeiträgen usw.

Alles kann automatisiert und zeitlich abgestimmt werden.

Das gibt mir die Möglichkeit auch mal vorzuarbeiten. Im 9to5-Job geht das eher selten.

Skalierbarkeit

Ein Online-Business ist sehr gut skalierbar.

Es kann also aufgrund seiner Profitabilität und Flexibilität stärker wachsen, als das ein Offline-Unternehmen (z.B. ein Supermarkt) kann.

Es beginnt richtig Spaß zu machen, wenn die Prozesse weitesgehend automatisiert wurden und zum Beispiel 1 EUR Werbeausgabe, in 5 EUR Umsatz resultiert.

Nach diesem Zustand, der auch gerne als Gelddruckmaschine bezeichnet wird, streben viele Online-Unternehmer.

Das hat auch den Grund, weil Online-Unternehmer verstanden haben, dass es in der Selbstständigkeit nicht darum geht, sich ein eigenes neues Hamsterrad zu bauen.

Es geht viel mehr darum, dass Hamsterrad zu verlassen und sich selber aus der Zeit-gegen-Geld-Falle zu befreien.

Zudem bieten digitale Güter, wie Online-Kurse die Möglichkeit der massenhaften Vervielfältigung.

Ohne aber den Aufwand zu vervielfachen.

Ob ich einen Online-Kurs 30x verkaufe, oder 3000x ist für die Technik egal. Der Umsatz und der verbundene Gewinn aber ungleich höher.

Einfacher Einstieg

Um mit einem Online-Business zu starten ist nicht viel notwendig.

Meist nur eine Idee und der Wille diese auch umzusetzen.

Der Rest kommt dann auf natürliche Art und Weise.

Die Technik steht zu großen Teilen für günstige Taler zu Verfügung.

Was wirklich schwer darin ist, ist nicht die Technik, sondern die Entwicklung des Produktes und die Ansprache des Kunden.

Ein einfacher Einstieg bedeutet allerdings nicht, dass auch leicht Geld verdient werden kann.

Bis mit einem Online-Business substantielle Einkünfte erzielt werden, braucht es schon eine gewisse Zeit und das damit verbundene Durchhaltevermögen.

Selbstwirksamkeit

Stell dir bitte folgendes vor: Du hast eine Idee und setzt diese um.

Deine Kunden finden gut, was du da umgesetzt hast.

Sie finden es vielleicht nicht nur gut, sondern sind davon so begeistert, dass sie danach sogar fragen.

Ich habe es sogar schon erlebt, dass ich böse E-Mails bekam, weil mein jeweiliges Produkt noch nicht veröffentlicht war.

Stell dir bitte weiter vor, dass dann plötzlich die ersten Verkäufe reinkommen und du mit deiner Idee und Umsetzung Umsatz machst.

Dieser Umsatz landet anschließend auf deinem Konto.

Aber auch abseits des monetären, gibt es für mich nicht schöneres, als wenn ich einem meiner Kunden wirklich weiterhelfen konnte.

Für mich gibt es eigentlich kein schöneres Gefühl, als das Gefühl der Selbstwirksamkeit.

Ich habe Kontrolle über mein Leben und mit meinen Ideen, kann ich anderen Menschen weiterhelfen und ihre Probleme lösen, sodass ich sogar dafür bezahlt werde.

Wahnsinn!

Asynchronität

Dein Online-Business arbeitet für dich, während du schläfst.

Einfach weil das Internet niemals schläft.

Wenn du Anzeigen bei Google oder Facebook schaltest, werden diese auch in der Nacht ausgespielt.

Jederzeit können Menschen auf dich aufmerksam werden und das ist einfach nur großartig.

Ein Laden in der Innenstadt hat diesen Luxus nicht. Ein Online-Business dagegen hat immer geöffnet.

Gleichgesinnte

Wer alleine an einem Online-Business arbeitet, sieht relativ schnell die Chance sich speziellen Netzwerken anzuschließen. Ein paar davon, findest du hier.

In diesen Gemeinschaften, vernetzen sich sich digitale Unternehmer. Für mich persönlich war es eine großartige Erfahrung endlich Gleichgesinnte zu treffen.

Menschen, die ähnliches vor oder bereits aufgebaut hatten.

Das ist auch wichtig, denn als Einzelkämpfer kann manchmal eine neue Perspektive auf die eigenen Probleme Wunder wirken.

Außerdem ist ein starkes Netzwerk an Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen extrem wertvoll für das eigene Online-Business.

Es beantwortet einem Fragen, deren selbständige Beantwortung wesentlich komplizierter wäre.

Ein weiterer Vorteil von Gleichgesinnten ist es, dass diese langsam aber sicher unsere innere Haltung verändern.

Man sagt, dass wir die Schnittmenge von den 5 Menschen sind, die uns am nächsten stehen.

Ihre innere Haltung färbt auf uns ab und ermöglicht uns, wesentlich besser auf die Herausforderungen eines Online-Business zu reagieren.

Diversifikation

Diversifikation ist ein Begriff aus der Finanzwelt und meint die Verteilung des Risikos auf verschiedene Bereiche.

Geht es zum Beispiel, um das Risiko an der Börse bei einem Crash einen großen Verlust einzufahren, lohnt die Diversifikation der Wertpapiere über verschiedenste Branchen und Wertpapier-Arten.

Ein Online-Business eignet sich hervorragend für die Verteilung des Risikos das Familieneinkommen von einem einzigen Arbeitgeber abhängig zu machen.

Grade die Corona-Pandemie oder Skandale wie bei Wirecard haben gezeigt, dass auch große Konzerne schnell ins straucheln geraten können.

Wenn dann Arbeitsplätze wegfallen, fällt auch das Einkommen weg.

Dieses Risiko wird abgefangen durch ein nebenher laufendes Online-Business, welches kontinuierlich Einnahmen generiert.

Aber nicht notwendigerweise auch Fulltime geführt werden muss.

Lieblingskunden

Zwei Faktoren sind in einem Online-Business besonders wichtig.

Einerseits, dass man sich so gibt, wie man wirklich ist und andererseits, dass man seine Leidenschaft findet und damit ein Online-Business startet.

Die richtige Idee zu finden, ist eigentlich der schwerste Teil.

Etwas, was zu uns passt. Fast so, als hätte unser Lebenslauf darauf hingearbeitet.

Beides hat automatisch zur Folge, dass sich von dir auch Menschen angesprochen fühlen, die viel mit dir persönlich gemeinsam haben.

Das erhöht wiederum die Wahrscheinlichkeit, dass daraus auch Kunden werden, mit denen wir gerne zusammenarbeiten.

Einkommen

Früher dachte ich, es sei unmöglich mit einem Online-Business mehr zu verdienen, als ein Geschäftsführer oder Vorstand eines DAX-Konzerns.

Das war damals, für mich als Einzelkämpfer völlig unmöglich.

Heute weiß ich es besser.

Jedes Online-Business bietet die Möglichkeit einen substanziellen Anteil zum Familieneinkommen beizusteuern und es sogar zu ersetzen.

Nur weil man es am Anfang nicht möglich hält, heißt das nicht, dass es das auch nicht ist.

Schließlich teilt man als Einzelunternehmer mit niemandem dem Gewinn.

Wertvolle Zeit

Im 9to5-Job haben die meisten Mitarbeiter einen festen Stundensatz.

Er errechnet sich mehr oder weniger komplex und orientiert sich an Job-Level und Job-Familie.

Über Jahre kann er sich nicht verändern.

Also kostet eine investierte Stunde immer das Gleiche.

Wechseln wir den Level, oder die Familie verändert er sich. Womöglich aber auch nur geringfügig.

Im Online-Business ist das etwas anderes.

Wie „teuer“ unsere Zeit ist, haben wir selber in der Hand.

Einerseits durch unseren Stundensatz, andererseits durch Automatisierung, Skalierbarkeit digitaler Güter und Content-, Up-, Down- und Recycling.

Dadurch wird unsere im Business investierte Zeit wertvoller.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass wir weniger davon investieren müssen, um die gleiche Vergütung zu erhalten.

Zusammenfassung

Du siehst, ein Online-Business hat fernab teurer Sportwagen und Luxusvillen, diverse Vorteile, die es sich lohnt zu ergründen.

Jetzt aber zu dir.

Wenn du auch aus dem Hamsterrad entfliehen möchtest, habe ich für dich meine neue 9to5-Aussteiger Formel. Sie zeigt dir, wie du in 9 Schritten dein Anstellungsverhältnis gegen ein Online-Business tauschen kannst.

https://9to5-aussteiger.de/9to5-aussteiger-formel

Darüber hinaus kannst du dir diesen Beitrag auch als Youtube-Video auf meinem 9to5-Aussteiger Kanal ansehen, sowie auch als Podcast-Episode im 9to5-Aussteiger Podcast auf Spotify oder iTunes.

Dein Stefan

Schreibe einen Kommentar